How Many Became One

In this series we look at the rich blend of people that belong to Tanzania, where they come from and how they put aside differences to become one nation, one people, respecting one another’s beliefs. With an estimated population of around 40 million people, Tanzania is a cauldron of ethnicity, culture and history. The Republic of Tanzania has evolved the greatest linguistic diversity in the whole of the African continent, with four major African language bases, ranging from Bantu, Cushitic and the Nilotic languages to the less comprehensively spoken Khoisan or ‘click’ languages of the bushmen. Within these broad language groups, the different people of Tanzania are of hugely mixed racial origins, with around 129 ethnic groups divided and sub-divided into smaller internal groups. 

 

With such diversity, it would be easy for the country to struggle in common communication, but the rise and growth of Swahili as a national language has seen the people become one; a National Language for all tribes and peoples of Tanzania. Without this, there would still be divides, struggle and, possibly, conflict. Like Nyumbani, this country has become a home for all who seek it – whatever their beliefs, customs and traditions.

 

 

Diesem Blogeintrag widmen wir der Diversität alle Menschen, die zu Tansania gehören. Wir erklären kurz, wo ihr Ursprung liegt und wie sie es, unter der Berücksichtigung die Ansichten des Anderen zu respektieren, geschafft haben eine Nation und ein Volk zu bilden. Mit einer geschätzten Bevölkerung von rund 40 Millionen Menschen ist Tansania ein Zentrum unterschiedlichster Ethnizitäten, Kulturen und Geschichte. Die Republik Tansania hat die größte sprachliche Vielfalt auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Mit vier großen afrikanischen Sprachbasen, die von Bantu, kuschitischen und nilotischen Sprachen bis zu den weniger umfassend gesprochenen Khoisan oder Klick-Sprachen der Buschmänner reichen. Innerhalb dieser breiten Sprachgruppen haben die verschiedenen Menschen in Tansania eine äußerst gemischte Rassenherkunft, wobei rund 129 ethnische Gruppen in kleinere interne Gruppen unterteilt sind.

  

Bei solch einer Vielfalt ist es nicht gerade einfach, einen gemeinsamen Kommunikationsweg zu finden. Dadurch, dass Swahili immer populärer wurde, wurde diese als Nationalsprache anerkannt und hat die Menschen als Einheit zusammen gebracht. Sie ist heute die Nationalsprache für alle Stämme und Völker Tansanias. Ohne diese würde es höchstwahrscheinlich immer noch eine Menge Differenzen, Schwierigkeiten und eventuell auch Konflikte geben. Wie Nyumbani ist dieses Land zu einem Zuhause für jeden geworden, der es möchte. Unabhängig von dem Glauben, den Bräuchen oder den Traditionen.

Write a comment

Comments: 0